Presse - "Kennt Ihr Blauland?"

 

Durch die Fizzli-Puzzlis lernen die Kinder spielerisch die bunte Welt der Farben kennen. Dieses hochwertige Kinderbuch mit sozialkritischem Hintergrund ist für die pädagogische Praxis im Kindergarten besonders geeignet.

(Der Bücherwurm)

 

Stilistisch spielt Tina Rau … bereits das erste Kindergartenalter an; mit zunehmenden Alter werden dann die sozialen Inhalte immer wichtiger, wodurch das Buch auch größeren Kindern viel Anregung und Freude geben wird.

(Aus der Urkunde „Die Eule des Monats“ der Zeitschrift Bulletin Jugend + Literatur)

 

Man muss nicht mehr im Kindergartenalter sein, um die Fizzli-Puzzlis ins Herz zu schließen. Auch die erwachsenen Besucher des Kindermusicals „Kennt ihr Blauland?“ haben mit den blauen Zwergen mitgefiebert. … auch den kleinen Besuchern … steht die Freude ins Gesicht geschrieben. Gefühlvolle Klavierintros, elektronische Klänge und viele eingängige Melodien bilden das musikalische Gerüst des Musicals. … Schon kleine Kinder können der einfachen Handlung folgen. Dafür sorgt auch ein ausgewogener Mix von Text und Musik.

(Stuttgarter Zeitung vom 04.09.2004)

 

Mit dem Kindermusical haben Tina Rau und Hans-Ulrich Pohl eine Geschichte für Kinder im Vorschulalter zu neuem Leben erweckt und musikalisch mit einfachen Melodien und Texten zum spannenden, bewegtem Märchen gemacht. Die großen und die kleinen Zuschauer verfolgten das Musical gespannt und zeigten ihre Begeisterung auch deutlich. (

Neue Württembergische Zeitung vom 04.09.2004)

 

Musikalisch am Mainstream orientiert, ... gut produziert, erzählen die Lieder die Geschichte von den niedlich-friedlichen Fizzli-Puzzlis ... Eine beinahe zwanzigköpfige Crew hat die hübsche Geschichte ... ziemlich schwungvoll in Szene gesetzt. Die Choreografie von Monika Strasser macht Spaß, und Solo-Stimmen wie Chorgesang sind ganz ausgezeichnet. Besonders die perfekte Soulröhre von Jannis Random lässt aufhorchen, auch wenn Silvia Wittmann ... den Mund aufmacht, gibt es keine Zweifel: Hier sind erfahrene Profis am Werk.

(Schwäbisches Tagblatt vom 11.09.2004)